Feedback an Viola nach dem Jahresprozess 

„Der 5-fache Weg des Menschen“:

„Danke für die vielfältigen Impulse + Lehren, Deine achtsame Präsenz, Klarheit und Tiefe, Deinen gesunden Menschenverstand, die vielen, vielen wertvollen Mosaiksteine im Laufe des Jahres und Deine hingebungsvolle, kompromisslose Widmung an Deine Aufgabe und an uns als Gruppe. Mein Vertrauen in die eigene Wahrnehmung ist gewachsen und ich fühle mich jetzt im Leben vielen eigenen Lernprozessen gegenüber gestärkt und ermutigt. Ich habe jetzt Kraft, auch andere Menschen dahingehend in ihrem Wachstum und auf dem Weg ihrer Heilung zu begleiten. Dieser Ausblick fühlt sich herausfordernd an, füllt jedoch mein Herz mit tiefer Freude, denn ich spüre: ich komme meiner Bestimmung ein Stückchen näher. In tiefer Dankbarkeit, Heidrun B.

„Wenn mich niemand mehr verstanden hat, hast Du mich verstanden. Wenn ich mich selbst nicht mehr auskannte und meinen Weg verloren geglaubt hatte, hast Du mich geführt. Wenn ich innerlich am Ende war, hast Du mir Kraft gegeben und Halt und Anleitung, um weiter zu machen. Ich habe mich selbst überwunden, bin über mich hinaus gewachsen und habe das Universum in mir berührt. Alle Worte reichen dafür nicht aus, den Dank zu beschreiben und alle Schätze der Welt nicht, dieses auszugleichen.“ Dagmar


„Von Herzen danke für die liebevolle und so unfassbar persönliche Begleitung durch einen Zustand hindurch, in dem ich mich selbst kaum fühlen konnte zu einer neuen Wahrnehmung meiner selbst, wo ich wieder Luft bekomme, gerne am Leben teilhabe und zum ersten mal von innen heraus das Gefühl habe, glücklich sein zu dürfen, mich in mir zu spüren. Fühlen zu können ist eine ganz neue Erfahrung, welche sich durch das ganze Leben hindurchzieht und alles verändert. Immer mehr und immer tiefer. Ich begreife meinen heilenden Beruf nun ganz anders. Mein Dank ist riesig. Danke!“  Christine

„Dank Euch bin ich neu geboren worden. Dank Euch habe ich mich verwandelt, habe das Leben ganz neu sehen gelernt und auch entdecken können, dass ein tiefer Sinn hinter allem steht. Wie der Adler auf seinem Weg habe ich mich vor einem Jahr deshalb entschieden weiter zu leben. Wie schön: als Heilpraktiker kann ich diese neue Tiefe nun auch anderen Menschen anbieten. DANKE!“  Ingo


„Ich danke Euch und der Möglichkeit dieser besonderen Begleitung herzlich für all die Schritte in die Liebe und Heilung, die für mich und die Gruppe gemeinsam mit Euch haben stattfinden dürfen. Ich danke für all die wertvollen Erfahrungen, die praktischen und nützlichen Übungen für den Alltag und die Tiefe, die uns in unzähligen Meditation an innerem Wachstum teilhaftig werden konnte. Gerade als Ärztin ist diese Ausdehnung des Erfassens, was Mensch-Sein eigentlich ist, sehr wichtig. Heilung wird in einen gänzlich neuen Zusammenhang gestellt.“ Anne


„Vielen Dank für Deine Klarheit und Deine Begabung, Dinge auf den Punkt zu bringen. Danke auch für Deinen Humor, Dein Lachen und Deine Herzlichkeit. Du bist voller Verständnis und Liebe und auch in der Lage, deutlich zu werden, wenn es mal nötig sein sollte. Dank Dir und Robert ist dieses Ausbildungsjahr zu einem der wichtigsten Erfahrungen meines Lebens geworden. Ich gehe weiter!“ Gabi, Physiotherapeutin



„Vielen Dank für das herrliche Wochenendseminar in Köln, das meine Frau und ich erleben durften.

Ich möchte von mir sagen, dass es eine „zweite Geburt“ war. Die Geburt meines Ich. Alles bisherige war Weg zum Ich. Alles Weitere ist Ich. Es war ein Seminar aus Information und Übung. Die Information hat in wenigen Worten all mein bisheriges Wissen über das Mensch-Sein auf so einfache Weise gebündelt und für mich nachvollziehbar gültig gemacht, dass ich verwundert bin ob der Dichte und Einfachheit, mit der Du dies vermittelt hast. Die Übungen sind weit über das von mir Erwartete hinausgegangen. Ich bin schon sehr gespannt auf die Jahresausbildung. Von Ich zu Ich, von Herz zu Herz, von Seele zu Seele, von Licht zu Licht – Gott sei mit Dir. Josef


„Besonders für mich hilfreich waren Deine Worte, dass es nicht möglich und vor allem nicht wünschenswert ist, auf Perfektion zu warten – die kann ich sowieso nicht erreichen. Die rigide Struktur fängt an zu bröckeln und ich zu wachsen und damit die Intuition, das Urvertrauen. Mir ist vor der Jahresausbildung in keiner Weise klar gewesen, dass ich mit dem Geschenk des inneren Wissens und -fühlens ausgestattet bin. Ich bin total „verkopft“, durch und durch im Verstand. Inzwischen merke ich im täglichen Leben, was ich mühelos wahrnehmen kann, ist leider (noch) nicht allen Menschen zugängig. Und ehrlich gesagt, ich dachte (denke?) immer noch, dass es auch bei mir nicht sehr stark ausgeprägt ist. Wo ist das Vertrauen in das eigene Potenzial? Nach dem 5.Seminarblock hat dies einen immensen Schub erhalten. Ich habe begonnen, mir und meiner Wahrnehmung mehr Vertrauen zu schenken - es ist ein wunderbares Gefühl. Es macht weicher, verletzlicher, aber auch unglaublich stark. Davon will ich mehr! Vor allem habe ich erkannt, dass der Verstand dazu nicht im Widerspruch steht. Es ist ein sehr großes Geschenk mit einem klaren Verstand und darüber hinaus mit einer Intuition ausgestattet zu sein, denn man kann nicht alles wissen. Für mich hat sich der Kreis mit dem letzten Teil (5.Seminarblock) des 1.Jahres geschlossen. Ich habe erkannt, es gehört wirklich alles zu einem großen Ganzen und das meint es wirklich gut mit mir. Irgendwie empfinde ich gerade auch die Freude eines kleinen Kindes, das noch alles werden kann (Feuerwehrmann, Pilot usw.) und ich werde eben in irgendeiner Form „Mitarbeiter im Gesundheitswesen“ genügend göttliche Unterstützung habe ich offensichtlich – wenn das mal nichts ist.“ Josef

Startseite        Über mich         Termine         Kontakt         Feedback         Impressum